• Kostenloser Versand ab 30€
  • Flexible Ratenzahlung
  • Unterstütze Fair Wear Fashion
Wie auch die anderen MADE IN FREEDOM Shirts stellt unser indisches Partnerunternehmen Freeset in Kolkata die neuen Damen T-Shirts her. Die Näherei befindet sich direkt in einem der größten Rotlicht-Slums Südostasiens, in Sonagacchi, wo etwa 10.000 Frauen in Armuts- und Zwangsprostitution gefangen sind. Viele von ihnen stammen aus Dörfern im Norden Indiens, in Nepal und Bangladesch, wo oftmals ihren Eltern gute Jobs in der Stadt für die jungen Mädchen versprochen wurden. Doch stattdessen werden sie nun von Menschenhändlern oder aus wirtschaftlicher Not heraus in den zahllosen Bordellen Kolkatas sexuell ausgebeutet. Deswegen hatten die Gründer von Freeset, Annie und Kerry Hilton, das Ziel, den Frauen einen Ausstieg und ein alternatives Einkommen zu ermöglichen.
In den letzten Jahren ist die Produktpalette mit den verschiedensten Gütesiegeln der Fairtrade-Branche immer weiter gewachsen. Sowohl die Nahrungsmittelindustrie als auch die Textilbranche reagieren damit auf die wachsende Anzahl von Verbrauchern mit einem bewussteren Konsumverhalten. Aufgrund von schockierenden Bildern der ausbeuterischen Produktionsbedingungen in der Dritten Welt sind immer mehr Menschen bereit, höhere Preise für Produkte aus fairem Handel zu bezahlen. Nur … was bedeutet „fair“ überhaupt?
Anfang März haben wir unsere Aktion #freedom4every1 begonnen, mit der wir auf die Möglichkeit aufmerksam machen wollen, dass JEDER mit einem MADE IN FREEDOM T-Shirt Geschichten der Freiheit weitererzählen kann. Wir glauben, dass Freiheit für alle Menschen möglich ist. Mit über 40 Millionen Menschen in moderner Sklaverei weltweit ist es unsere Verantwortung, die Zahl so weit wir können zu reduzieren. Dafür muss nicht nur das gesellschaftliche Bewusstsein für dieses Ungerechtigkeit erweitert werden, sondern vor allem auch Arbeitsplätze für die Menschen geschaffen werden, die aus Zwangsarbeit befreit wurden.
Schon eine ganze Weile lese ich interessiert die verschiedenen Social Media Posts der britischen “Ethical Hour”-Gründerin Sian Conway rund um das Thema “Ethical Business”. In ihrer wachsenden Online-Community ermutigt und berät sie Gleichgesinnte, die sich in verschiedenen Bereichen für eine bessere Welt einsetzen, indem sie ihr Marketing-Know-how weitergibt. 2018 wurde sie als “Green & Eco Influencer of the Year” ausgezeichnet.
Wie immer verfliegen die letzten Tage vor den Weihnachtsfeiertagen nur so… und wahrscheinlich geht es vielen so wie mir und es sind noch ein paar Geschenke zu besorgen. Beim Grübeln komme ich jedes Jahr erstmal zu dem Ergebnis, dass meine Freunde und Verwandten ja “eigentlich gar nichts brauchen” und ich keine Staubfänger verschenken möchte. Deswegen bin ich doppelt begeistert darüber, dass wir neben der MADE IN FREEDOM T-Shirt Collection nun auch einige andere Textilien auf Lager haben, die sich wunderschön verschenken lassen und gleichzeitig praktisch sind.
2 von 2